ASV Dietenheim Aufhofen
Nicht verpassen:

2 Spiele – 2 Siege

Unbenannt - Paint_2018-10-08_14-29-13

Die letzten 2 Meisterschaftsspiele gegen Prettau & Percha konnten wir für uns entscheiden. Die Spielberichte haben wir für Euch online gestellt!

Spiel gegen Prettau:

Am Samstag empfingen wir das Tabellenschlusslicht aus dem hohen Norden, bis dato noch ohne Punkte im Gepäck. Es sollte also ein Pflichtsieg werden, wenn wir den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren wollten. Dennoch sind die kampfstarken „Teldra“ keineswegs zu unterschätzen, wie die Duelle aus den letzten Jahren zeigten.

In den Anfangsminuten dominierten wir zwar das Spiel, gefährlich wurde aber unser Gegner. Als der gegnerische Angreifer Keeper Manu auftauchte zeigte er einmal mehr seine Klasse im eins-gegen-eins und vereitelte die Chance der Prettauer zur überraschenden Führung. Unsere Überlegenheit wurde in der Folge immer drückender und so war die Führung nur noch eine Frage der Zeit. Nach einer knappen halben Stunde verwertete der kongeniale Zwillingsbruder von Manu eine Flanke eiskalt und erzielte die überfällige Führung. Die Gemelli Messner machten bis dahin beide eine Klasse Partie. Auch nach der Führung ließen wir nicht nach und nur 10 Minuten später klingelte es wieder. Diesmal waren es die Piffrader Brothers die für das Tor verantwortlich waren. Der jüngere der beiden schickte Mörli in bester Luka Modric Manier mit dem Außenrisst auf die Reise und Mörli stocherte den Ball im zweiten Versuch über die Linie. 2:0 war auch das Pausenresultat.

Nach der Pause bot sich den Zuschauern im Waldstadion ein unverändertes Bild. Nach 50 Minuten stellte unser Kapitän Phil „the Engine“ Kuen mit dem 3:0 die Weichen endgültig auf Sieg. Bereits Saisontor Nummer 3 für den Mann mit der Binde, der wenig später unter tosenden Applaus das Feld verließ. Somit war der etatmäßige Elfmeterschütze nicht mehr auf dem Feld als der Unparteiische wenige Minuten später, nach einem Handspiel im Strafraum, auf den Punkt zeigte. Dani übernahm die Verantwortung und zeigte keine Nerven. Auch er erhöht sein persönliches Torkonto auf 3.

In der 85. Spielminute war es soweit. Eine lebende Legende betrat den heiligen Rasen des Waldstadions: „Letzo Robby alias Horst Hrubesch! Sein Vater der große Robby hatte große Fußstapfen hinterlassen aber wenn diese jemand ausfüllen kann, dann ist es wortwörtlich sein Sohn. Natürlich orientierte sich Robby gleich nach vorne. Der Stoßstürmer setzte seinen wuchtigen Körper, an dem, seit der von Trainer Tano verordneten Diät, kein Gramm Fett mehr zu finden ist, mehrere Male gekonnt ein. Dank seines genialen Stellungsspiels bekam er dann auch die Chance die ihm zustand und an dieser Stelle ist es wohl überflüssig zu erwähnen dass er sie eiskalt verwandelte.

Die Gäste kamen anschließend nach freundlicher Einladung von Keeper Manu zum Ehrentreffer und somit endete diese denkwürdige Partie 5:1 für den ASV Dietenheim. Punktgleich mit Terenten und Uttenheim führen wir die Tabelle an und treffen am Samstag auf Percha.

 

Spiel gegen Percha:

Mit voller Selbstvertrauen konnten wir dir Reise zum Auswärtsspiel gegen Percha antreten. Verletzungsbedingt fehlten Kostner Thomas, Winkler Rene´ & unser Langzeitverletzter Moro Simon.

Das Einlauflied „Kreisligalegenden“ ertönte aus den Boxen; fabelhaft! Nach Anpfiff war unsere Defensive wohl noch beim mitsingen, denn wir erlebten, nach eigenen Fehler in der Defensive, den ersten Schreckmoment. Zum Glück verfehlte der Perchina Stürmer sein Ziel.

Die Großchanche war aber wie ein Weckruf für uns. Einige tolle Spielzüge konnten wir die folgenden Minuten herausspielen. Leider verpasste auch unsere Offensive den Führungstreffer. Im Laufe der ersten Halbzeit wurde die Heimmannschaft immer besser. Auf einmal waren sie kämpferisch und spielerisch überlegen. Wir hatten einige Probleme und mussten auch einige Schreckmomente in der Defensive hinnehmen. Zum Glück konnten wir das 0:0 mit in die Halbzeit nehmen. Dort hielt Coach Tano der Mannschaft eine Standpauke! Er stellte auch das System um. Dies sollte sich gleich bezahlt machen. Der erst eingewechselte Clara Julian war gleich im Mittelpunkt. Wir wurden sofort, durch eine seiner Einwurfflanken, gefährlich. Danach erzielte er, per sehenswerter Weitschussflanke, unsere Führung! Nun gelang es uns wieder mehr und mehr Feldvorteile zu erspielen. Durch die zahlreichen Wechsel flachte das Spiel ein wenig ab. Wir kontrollierten das Spiel und standen hinten sicher. Unseren Wirbelwind Bianchi Manuel gelang noch der 2 Treffer am diesen Abend. Leider wurde er zu Unrecht wegen einer vermeidlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen.

Nach dem Spiel versprach Tano der Mannschaft trainingsfrei am Montag. Dies nutzten einige, um ausgiebig zu feiern! Maturaball in Bruneck soll das Hauptziel gewesen sein.

Nächste Woche geht´s zum direkten Konkurrenten aus Uttenheim. Das Freundschaftsspiel konnten die Mannen unseres Ex- Coaches Ando Engl für sich entscheiden.

Wir zählen auf Eure Unterstützung!

 

Empfiehl diesen Beitrag deinen Freunden:

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>