ASV Dietenheim Aufhofen
Nicht verpassen:

Bittere Heimniederlage

saison-start

Alte Herren2

Die Rückrunde begann leider nicht nach Wunsch. Beim ersten Heimspiel gab es eine bittere 0-2 Niederlage gegen Wengen. Es war übrigens die erste Heimniederlage in der laufenden Saison. Den Grund dafür hatte man auch gleich gefunden: Wahrscheinlich waren wir durch unsere 2 Trainings pro Woche einfach übertrainiert.

Die Aufstellung übernahm wieder Hintner Hannes (Forer Stefan glänzte an diesem ersten und vor allem wichtigen Spiel durch seine Abwesenheit), der in der Vierer-Abwehrkette sich selbst, Obermair Daniel, Rainer Josef und Suen Georg aufstellte. Suen Georg übernahm die Schlüsselposition auf der linken Position, die sonst immer Kaneider Michael überragend abdeckte. Suen Georg machte seine Sache aber sehr gut und wird diese Position hoffentlich die Rückrunde beibehalten. Die restlichen Positionen: Gufler Günther und Degasper Lukas deckten den Bereich vor der Verteidigung ab, im Mittelfed spielten Kaneider Michael, Seiwald Egon und Mayr Helmuth. Als einziger Stürmer lief wieder Unterhofer Christof auf.

Mayr Helmuth führte heute unsere Mannschaft als Kapitän aufs Feld und zeigte auch gleich der Mannschaft mit seinem Einsatz und Laufpensum, wie man Spiele spielen sollte, wenn man sie gewinnen will.

In der ersten Hälfte hatten beide Mannschaften einige – wenn auch nicht wirklich zwingende – Chancen. Mit langen Bällen, unterstützt durch den starken Täldra-Wind, kamen die Gegner immer wieder mit hohen Bällen gefährlich nah in unseren Sechzehnerbereich. Doch Rainer Christian im Tor war ein sicherer Rückhalt für unsere Mannschaft. Seiwald Egon prüfte mit einem Freistoss auch einmal, ob die Querlatte auch ordnungsgemäss angeschraubt ist. Aber nach einem Fehler bei einem unserer Einwürfe konterten uns die Gegner eiskalt aus und überrannten sogar den ansonsten immer spritzigen Hintner Hannes und schossen das 1-0. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause und der Neo-Trainer Unteregelsbacher Klaus (herzlichen Glückwunsch hierfür) hielt dort eine packende Ansprache, wie man das Spiel noch gewinnen könnte: „Es misst oanfoch mehr Tore schiessen“. Gestärkt durch die Ansprache ging es wieder aufs Feld, wo kurz danach Hilber Werner – unser „20-Minuten Mann“ – Hintner Hannes ablöste und die Viererkette verstärkte. Wir drängten natürlich auf den Ausgleich, aber die Chancen von Mayr Helmuth, Gufler Günther und Unterhofer Christof  waren leider nicht von Erfolg gekrönt. So kam es wie es kommen musste und wir kassierten noch das 2. Gegentor. Somit war das Spiel gelaufen und kurz darauf pfiff auch der Schiedsrichter das Spiel ab.

Höhepunkt dieses Spieltages waren aber sicherlich die Hamburger, die uns unser Hauskoch Paul „Pablo the Brondtweina“ Roth nach dem Spiel auftischte. Mit einer selbstgemachten Sauce und wunderbar schmackhaften angebratenen Zwiebeln war das einfach eine Delikatesse. Ein grosses Dankeschön hierfür. Mit einer gefühlten 20-Liter-Flasche Amaro Lucano liessen unsere Spieler und auch die Gegner diesen Abend ausklingen und wir werden versuchen, wieder Energien und Selbstvertrauen für das nächste Heimspiel zu tanken.

Links im Bild sieht man Hintner Hannes, wie er versucht, ca. einen halbe Kilo an gebratenen Zwiebeln zu verputzen. Seine arme Frau, vermutlich wird er diesen Abend allein auf seiner Couch verbringen müssen.

Empfiehl diesen Beitrag deinen Freunden:

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>