ASV Dietenheim Aufhofen
Nicht verpassen:

Geschichte

Vereinsmitglieder 2017/18

zum Vergrößern auf Bild klicken

07_Totale

Vereinsgeschichte:

22.05.1981:

Gründungsversammlung im Gasthof „Blauer Bock“

28.05.1981:

Erste Ausschusssitzung im Gasthof „Blauer Bock“ – 1. Ausschuss: Felder Daniel, Seeber Hubert, Degilia Heinrich, Lechner Walter, Wieser Eduard, Rainer Oswald, Rainer Franz, Oberhollenzer Manfred, Mairhofer Hartmann, Nardi Richard

August 1981:

Wird die erste Fussballmannschaft in die 3. Amateurliga eingeschrieben, Trainer war Oberarzbacher Franz, gespielt wurde auf dem Rienzplatz in Bruneck

Jänner 1982:

Beitritt beim VSS mit der Sektion Fussball

 07.02.1982:

Erstes Vereinsrodelrennen auf dem Brunstweg in Oberolang mit 154 Teilnehmern

02.05.1982:

Erster Wandertag von Dietenheim über Amaten nach Aufhofen mit 200 Teilnehmern

August 1982:

Wird erstmals eine C-Jugendmannschaft zur Meisterschaft des VSS eingeschrieben. Trainer war Wieser Edi und diese C-Jugend gewinnt die Meisterschaft 1982/1983. Im Finale um den Landesmeistertitel unterliegt die Mannschaft jedoch, somit blieb der Vizelandesmeistertitel, und das im 1. Jahr.

1986:

Erteilung der Baugenehmigung für die Sportzone im Gebiet Gänsbichl/Dietenheim

1987/1988:

Bauarbeiten zur Erstellung des Sandplatzes und der Umkleidekabinen. Fertigstellung im Dezember 1988 und Errichtung des ersten Natureisplatzes

1989/1990:

Die Fussballmannschaft des ASV Dietenheim/Aufhofen verpasst nur hauchdünn den Sprung in die 2. Amateurliga

29.04.1990:

Feierliche Einweihung der neuen Sportanlage in Dietenheim

26.12.1990:

Erstes Dorfturnier im Eisstockschiessen

1991:

Im Jänner wird die Sektion Stocksport gegründet

ab 1991/92:

Zusammenarbeit mit dem Sportverein Stegen in der Fussball-Jugendarbeit. Unter dem Namen Spielvereinigung Stegen/Dietenheim-Aufhofen werden in den folgenden Jahren grosse Erfolge gefeiert

1995/1996:

Teilnahme der ersten Damenmannschaft an einer Meisterschaft und sofortiger Gewinn der Meisterschaft in ihrem Kreis

1998/1999:

Gewinn des Landesmeistertitels durch die Damenmannschaft unter Trainer Hintner Hannes, nachdem in den 3 Jahren zuvor jeweils im Finale bzw. Halbfinale als Kreissieger unglücklich verloren wurde

2000/2001:

Erneuter Landesmeistertitel der Damenmannschaft in der Meisterschaft der Südtiroler Sportgemeinschaft SSG in Zusammenarbeit mit dem SSV Percha

Winter 2005:

Aufstieg der Eisstockmannschaft um Sektionsleiter Günther Niederkofler in die Serie C

Sommer 2005:

Umgestaltung der Sportanlage am Gänsbichl mit Verlegung eines Kunstrasenfussballplatzes und Neubau eines Mehrzweckplatzes für Eisplatz und Sommerstocksport

2005/2006:

Wurde nach einigen Jahren der Zusammenarbeit mit dem SSV Percha bzw. erfolgreicher Teilnahme an der Freizeitmeisterschaft wieder eine Mannschaft für die 3. Amateurliga gemeldet

Juni 2006:

Landesmeistertitel sowie Pokalsieg der Altherrenmannschaft im VSS-Finale in Pfitsch

2006/2007:

Die Amateurligamannschaft unter dem neuen Trainer Hainz Roland aus Pfalzen verpasst am letzten Spieltag in Niederdorf den Aufstieg in die 2. Amateurliga. Schon am vorletzten Spieltag hätte man mit einem Sieg alles klar machen können.

2006/07:

Erneuter Meistertitel für die Damenmannschaft in der Serie D und Aufstieg in die Serie C. Trainer der erfolgreichen Mannschaft ist Andy Amplatz.

2007/2008:

Auch im folgenden Jahr verpasste die Amateurligamannschaft nur hauchdünn den Sprung in die 2. Amateurliga. Im Pokalfinale in Tramin unterlag man dem schon aufgestiegenen SV Lüsen.

2008/2009:

Endlich der langersehnte Aufstieg ! Nach einer souveränen Saison ohne Meisterschaftsniederlage schafften wir am letzten Spieltag in Wengen den Meistertitel und somit den lang verdienten AUFSTIEG IN DIE 2. AMATEURLIGA. Meistertrainer war wie in den vergangenen Jahren Roland Hainz aus Pfalzen.

2009/10:

Im ersten Jahr der Zugehörigkeit zur 2. Amateurliga konnte der Klassenerhalt sehr souverän schon mehrere Spieltage vor Schluss vermieden werden. Damit endet auch die äußerst erfolgreiche 4jährige Ära unter Trainer Hainz Roland

05.02.2011:

Clara Helmut wird Italienmeister im Zielschiessen Serie B mit großartigen 343 Punkten

2014/15:

Nach einigen Zitterjahren in der 2. Amateurliga konnte im verflixten 7. Jahr der Abstieg leider nicht mehr verhindert werden. Somit starten wir in der laufenden Fußballsaison mit einer runderneuerten Mannschaft bestehend aus vielen jungen und erfolgshungrigen Mannen großteils aus Dietenheim und Aufhofen

12.07.2015:

Eröffnung des neuen Mehrzwecksgebäudes mit Festplatz in Dietenheim. Trägerverein der gelungenen Struktur wird der Sportverein Dietenheim

Verschiedene Aufstiege im Mannschaftsspiel der Sektion Stocksport

Juni 2005:

Aufstieg einer Mannschaft in die Serie D – Teilnehmer Eppacher Willi, Niederstätter Engelbert, Volgger Erich und Fischnaller Alfred

26.02.2006:

Aufstieg in die Serie D im Winter – Teilnehmer Stefan Balzarek, Benno Fischnaller, Erich Volgger, Egon Seiwald

27.08.2006:

Etwas überraschend wird unsere Mannschaft MIXED-ITALIENMEISTER im Asphaltschiessen. Die Italienmeister sind Evi Rubner, Traudi Lechner, Helmut Clara und Günther Niederkofler

02.06.2007:

Gleich mit 2 Mannschaften zugleich schaffen wir den Aufstieg in die Serie C im Sommer in Naturns. Die erfolgreichen Mannschaften sind: 1) Helmut Clara, Stefan Balzarek, Willi Eppacher, Hugo Gogala und Engelbert Niederstätter und 2) Günther Niederkofler, Heini Degilia, Martin Kuen und Alfred Fischnaller

Sommer 2008:

die Mannschaft Stefan Balzarek, Helmut Clara, Willi Eppacher, Engelbert Niederstätter und Hugo Gogala schafft mit einem 2. Platz den Aufstieg in die Serie B.

Sommer 2009:

Unsere Mixed-Mannschaft Evi, Traudi, Helle und Günther können auch im Folgejahr mit dem Vize-Italienmeistertitel ein Ausrufezeichen setzen.

Winter 2010:

Unsere stärkste Mannschaft Helmut Clara, Günther Niederkofler, Alfred Fischnaller und Martin Kuen schafft den Aufstieg von der Kreisliga in die Serie B

Winter 2011:

Aufstieg von der Bezirksliga in die Serie D – die Mannschaft besteht aus den Spielern Didi Rieder, Engelbert Niederstätter, Willi Eppacher und Stefan Balzarek

Sommer 2011:

In Welsberg schafft eine Mannschaft den Aufstieg von der Aufstiegsliga in die Serie D – Mannschaft bestehend aus Christian Mair, Heini Degilia, Egon Seiwald und Stefan Balzarek

Sommer 2012:

Robert Pallua, Alfred Fischnaller, Helmut Clara und Didi Rieder schaffen in Kastelruth den Aufstieg von der Serie D in die Serie C im Mannschaftsspiel auf Asfaltbahnen

Februar 2013:

Auf dem heimischen Eis in Bruneck erreichen unsere Stocksportler Rudi und Helle Clara, Alfred Fischnaller und Robert Pallua den 2. Platz und somit den Aufstieg von der Serie D in die Serie C

Mai 2013:

Aufstieg von der Serie C in die Serie B – Helmut Clara, Willi Eppacher, Engelbert Niederstätter und Egon Seiwald sind die glücklichen Spieler

Februar 2014:

Italienmeistertitel in der Serie C und Aufstieg in die Serie B. Mitglieder der erfolgreichen Mannschaft sind Helmut Clara, Alfred Fischnaller, Robert Pallua und Dietmar Rieder

Ebenso steigt die Mannschaft um Günther Niederkofler, Willi Eppacher, Hugo Gogala und Engelbert Niederstätter vom Bezirk in die Serie D auf.

Februar 2015:

Um Haaresbreite verpasst die Mannschaft der Serie B in Meran den erstmaligen Aufstieg in die Serie A. Leider wurde das letzte Spiel gegen einen eigentlich schwächeren Gegner verloren.

Juni 2015:

Robert Pallua, Rudi Clara, Christian Mair, Hugo Gogala und Stefan Balzarek steigen in Gais von der Serie D in die Serie C auf.

PS: Die immer mal wieder vorgekommenen Abstiege kehren wir mal unter den Tisch :-)

Empfiehl diesen Beitrag deinen Freunden: