ASV Dietenheim Aufhofen
Nicht verpassen:

Niederlage in Welsberg

20190518_095739

Das Ergebnis war zu erwarten. Am Samstag, diesmal aber schon in aller Früh, mussten unsere Alten in Welsberg (schon wieder) antreten. Aufgrund der immens langen Verletzungsliste aus dem Pfalzenspiel reisten die Männer mit Coach Hintner Hons stark dezimiert ins sommerliche Welsberg. Man konnte sehen, dass die Führungsriege zur Zeit die Priorität auf das Pokalrückspiel am Mittwoch setzte und deshalb einige Hoffnungsträger und auch die Stürmer schonen wollte.

IMG-20190520-WA0000Nichtsdestotrotz schaffte es Unterhofer Fischa Christof wieder, eine vollzählige Mannschaft samt zwei Auswechselspielern zu drängen …äh zu motivieren… nach Welsberg mitzufahren. Erwähnenswert ist dabei, dass Gufler Günther nach langer Auszeit wieder einmal mit auflief, und das gleich von Beginn an. Die zweite Aushilfe an diesem Samstag war niemand geringerer als der über die Grenzen hinaus bekannte Mair „die Maiasciata“ Christian. Dieser schien seinen langjährigen Hauptsponsor Red Bull mit „San Benedetto-Aqua Minerale frizzante“ ausgetauscht zu haben.

Trotz dieser gewichtigen Aushilfen aber waren es die Gegner aus Welsberg, die im Spielfeld überlegener waren. Unsere Mannschaft mit Aschbacher Manuel als Kapitän konnte sich zwar eine Zeit lang tapfer wehren, aber nach 15 Minuten schlugen die Welsberger das erste Mal eiskalt zu. Unsere Männer schafften es nicht, den nötigen Druck aufzubauen und die starke linke Seite mit Mayr Ivo und dem Flügelflitzer Mair Christian genügend oft in Szene zu setzen. Christian kämpfte um jeden Ball und schmiss sich regelrecht in die Zweikämpfe. Aber trotzdem waren es kurz vor der Pause wieder die Welsberger, die einnetzten und auf 2-0 erhöhten. Die Viererkette um Pramstaller Heinz, dem (zusammen mit Mayr Helli und dem Fahlnwachlta Kaneider Michael) der Kindergeburtstag vom Vortag noch ein wenig in den Knochen zu stecken schien, konnte nur mehr anerkennend zuschauen.

Wir verschliefen dann – wie so oft schon – den Beginn der zweiten Halbzeit und so stand es bereits nach 3 Minuten schon 3-0. Trainer Hons versuchte zu reagieren und so löste Unterhofer Christof den tapfer kämpfenden Flügelflitzer Mair Christian ab, dem in Meran sogar ein Festival gewidmet ist.Maia Als zweite Sturmspitze versuchte Fischa nun, nochmals ordentlich Druck zu machen. Zusammen mit dem übermotivierten Mayr Helli auf der rechten Seite, Gufler Günther auf der linken Seite und dem aufgerückten Mayr Ivo versuchten die Stürmer, den Anschlusstreffer zu erzielen. Die beste Chance hatte Aschbacher Manuel, dessen schöner Abschluss aber leider knapp am Kreuzeck vorbeiging. Die Niederlage war absehbar und das 4-0 in der Schlussminute war dann auch nur mehr wurscht.

Am Ende mussten wir sogar froh sein, dass es nur beim 4-0 geblieben ist. Wenn der Hoffnungs- und Leistungsträger der Welsberger (Klaus S. oder einige nennen ihn auch Schnarf K.) eine größere Lungenkapazität gehabt hätte (die offizielle Version lautet hingegen: „leichte Zerrung“) und nicht bereits in der ersten Halbzeit hätte ausgewechselt werden müssen, wäre das Ergebnis sicherlich noch höher ausgefallen. (Das waren jetzt einige WENN’S, HÄTTEN’S, WÄREN’S….)

Die Altherren konzentrieren sich nun voll und ganz auf das Pokalspiel am Mittwoch gegen Rodeneck. Anpfiff ist um 20.30 Uhr auf der Rodenecker Alm. Wir hoffen hier natürlich auf Unterstützung unseres gesamten Fanclubs…

POKALFINALE, wir versuchen zu kommen!!!!!!

Empfiehl diesen Beitrag deinen Freunden:

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>