ASV Dietenheim Aufhofen
Nicht verpassen:

Nur ein Unentschieden gegen den Tabellenführer

Altherren Comic

Die Altherren begrüssten am Samstag bei traumhaftem Wetter ihre Lieblingsgegner aus Rodeneck/Vals. Die Truppe um Unterhofer „Fischa“ Christof war bestrebt, die vollen drei Punkte einzufahren. Beflügelt vom Sieg der Amateurliga, die kurz vorher schon gezeigt haben, wie es geht, versuchten es nun auch die Alten. Mit einer defensiven 4-1-4-1 Aufstellung wollte man die ersten Minuten mal abwarten und schauen, wie sich der Tabellenführer präsentierte. Unsere Mannschaft war an diesem Samstag aber glänzend aufgestellt und so hatte sie auch dank der Viererketter mit Schwingshackl „Mike“ Michael, Mayr „Grille“ Ivo, Pramstaller „Heinzi“ Heinz und Unterhofer „do letze Fischa“ Florian und dem davorstehenden Marietti „Danny Zauberfuss“ Daniele alles unter Kontrolle und verschaffte unserem Goalie Recla „Esl“ Martin einen halbweg ruhigen Samstag Abend. Nur 1-2 Mal musste er im letzten Moment eingreifen oder showmässig nach einem langen Ball tauchen, hatte aber jederzeit alles unter Kontrolle. Im Mittelfeld agierten Sinner „Luki“ Lukas und Hintner „Gerti“ Gerd und auf den Aussenbahnen Pescollllderungggg „Manni die Walze“ Manfred und Kaneider „Kanne die Lunge“ Michael souverän. Im Sturm versuchte sich wieder Seiwald „Schweigl“ Egon.

Wir waren eigentlich die meiste Zeit die bessere Mannschaft, aber entweder konnten uns die Gegner nur mit unlauteren Mitteln stoppen oder der Schiedsrichter unterbrach unsere Aktionen, wobei seine Entscheidungen nicht immer nachvollziehbar waren. Und ansonsten schafften wir es selbst nicht, gefährlich nah vors Tor zu kommen. In der ersten Halbzeit hatte wohl Hintner Gerti die Führung auf seiner Glatze, konnte den Ball aber nicht im Tor versenken. Das ganze Spiel war (wie gewohnt) geprägt von harten Einlagen, niemand schenkte dem Gegner etwas.

In der zweiten Halbzeit wurden Mayr „Niedomoar“ Helmuth, David „Vitus“ Oberhammer und Niederkofler „Bernhard“ Andre Benedict eingewechselt, mit dem Ziel, den Druck hochzuhalten und die Gegner in Schach zu halten. Die sicherlich beste Möglichkeit in der zweiten Halbzeit hatte Mayr Helmuth, der aber aus kürzester Distanz den Ball nicht im Tor versenken konnte. Kurz vor Schluss wechselte sich Fischa ein und versuchte, seine Männer noch zu pushen, um das letzte bisschen Energie aus ihnen herauszuholen. Er war es auch, der kurz darauf im Sechzehner vom gegnerischen Torwart zu Fall gebracht wurde, aber der fällige Elfmeterpfiff blieb leider aus.

Head in HandsSo blieb es beim mageren Unentschieden, wobei wir aber gesehen haben, dass wir die Mannschaft aus Rodeneck/Vals ohne Weiteres schlagen könnten. Das ist auch insofern für die Moral wichtig, schließlich sind sie ja auch nochmals unsere Gegner im Pokal-Halbfinale mit Hin- und Rückspiel. Also müssen wir heuer Wohl oder Übel noch zweimal gegen sie spielen!!!

Das Hinspiel findet am 1. Mai um 19.00 Uhr in Dietenheim statt, das Rückspiel am 22. Mai in Rodeneck. Wir brauchen hier unbedingt noch die Unterstützung von den Fans, um erstmals ins langersehnte Pokalfinale einziehen zu können. Am Freitag geht es auch gleich in der Meisterschaft weiter. Dort treten wir auswärts gegen die Mannschaft aus Terenten an. Auch hier ist natürlich jede Unterstützung der Fans erwünscht.

Empfiehl diesen Beitrag deinen Freunden:

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>