ASV Dietenheim Aufhofen
Nicht verpassen:

Perfekter Start ins Jahr 2019

IMG-20190330-WA0031

Die Alten haben es immer noch drauf. Nach der gefühlt ewigen Winterpause bestritten die Altherren ihr erstes Pflichtspiel im neuen Jahr 2019, und zwar das Hinspiel des Pokal-Viertelfinales. Obwohl einige Leistungsträger (Fischa, Schweigl, Kanne) fehlten bzw. noch nicht (noch nie?) ganz fit waren, konnte sich die Startaufstellung, die unser Goldhändchen-Coach Unterhofer Fischa Christof aufs Papier zauberte, sehen lassen.

IMG-20190401-WA0000Die Creme de la Creme (und noch ein paar andere) begrüssten die Oberlandla aus Welsberg. Kapitän David Vitus Oberhammer begrüsste die Gegner und das Schiedsrichtergespann mit einer Cha-Cha-Cha Einlage, dem seine Mitspieler aber nicht ganz folgen konnten. Im Spielverlauf sah man auch, dass sich die Spieler erst wieder aneinander gewöhnen mussten. Die zahlreichen Zuschauer bekamen in der ersten Halbzeit zwar ein recht ansehnliches Spiel zu sehen, wobei sich der Spielverlauf aber sehr stark fast nur im Mittelfeld abspielte, was auch zu keinen nennenswerten Torchancen führte, mit der einzigen Ausnahme, als eine Kerze des ansonsten starken Innenverteidigers Forer Steff nach hinten losging und den gegnerischen Stürmer bediente, der allein aufs Tor zulaufen konnte. Unser Goalie Rainer Stefan war aber zur Stelle und konnte den Schuss bravorös parieren.

IMG-20190330-WA0028Bereits nach kurzer Zeit kamen schon die ersten Andeutungen vom Spielfeld Richtung Auswechselbank, dass sie es wohl konditionell nicht mehr allzulange aushalten würden. Man konnte sehen, dass das Konditionstraining im Winter noch ein bisschen ausbaufähig ist. Dass es aber auch anders ging, bewies unser Abwehrroutinier Hilber „die Halbzeit“ Werner, der konditionell makellos(!!) blieb und sage und schreibe 100% seiner Zweikämpfe gewann. Na gut, er kam aber auch erst in den letzten 10 Spielminuten ins Spiel.

Im Laufe der zweiten Halbzeit wurde das Spiel intensiver und schneller, unsere Männer erarbeiteten sich nach und nach die Hoheit auf dem Fussballfeld. Ein Grund war sicherlich, dass Coach Fischa wechselte, was das Zeug hielt. Insgesamt 5 frische Kräfte brachte er im Laufe der zweiten Halbzeit, wobei er seinen Mannen teilweise nicht mal die Zeit ließ, sich ordentlich aufzuwärmen. Mairhofer Paul, Unterhofer Flori, der Glücksbringer Niederkofler Andrè Benedict, Hilber Werner und der Joker Mayr Helli brachten in der zweiten Hälfte ordentlich Schwung mit. Und Fischa bewies wieder mal einen goldenen Riecher, denn genau Mayr Helli, der ja zu spät kam und eigentlich gar nicht erst kommen wollte, sollte in der Nachspielzeit den verdienten und vielumjubelten Siegtreffer zum 1-0 erzielen.

IMG-20190330-WA0015Zur Stärkung und als Belohnung hat unser Brandtweiner-Koch Pablo nach dem Spiel ein paar perfekt gebratene Hamburger aufgetischt. Ihm ein herzliches Vergelts Gott an dieser Stelle. Ein Lob auch dem Schiedsrichtergespann, das für einen reibungslosen Ablauf des Spiels sorgte. Am Samstag um 19.00 Uhr findet in Welsberg dann das Rückspiel statt. Wir werden alles daran setzen, unsere Siegesserie auch in Welsberg fortzusetzen und ins Halbfinale des Pokals einzuziehen.

Empfiehl diesen Beitrag deinen Freunden:

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>