ASV Dietenheim Aufhofen
Nicht verpassen:

Souveräner Heimsieg gegen Niederdorf

20190520_223608

Am Sonntag stand das letzte Heimspiel der Saison gegen Angstgegner Niederdorf auf dem Programm. Die Ausgangslage für uns war klar, wir benötigten auf alle Fälle die drei Zähler um wenigstens theoretisch noch ein Wort im Aufstiegskampf mitzureden. Bekanntlich fiel es unserer Mannschaft  die letzten Jahre immer wieder schwer gegen Niederdorf zu gewinnen, so auch in der Hinrunde als man Auswärts nicht über ein 1:1 Unentschieden hinwegkam.

Verteidiger Winkler Michael war gesperrt, für ihn wurde sein Bruder Hannes mit der Vereinseigenen Fluggesellschaft „Diotnomm-Airlines“ aus Graz eingeflogen. Weiteres wurde Stürmer Brandt Matthias von Coach Tano auf die Ersatzbank verbannt da er am Montag zuvor beim Training in der Sauna mit Abwesenheit glänzte. Natürlich die richtige Entscheidung! Brandt wurde vom Geburtstagskind der letzten Woche Bianchi Manuel ersetzt.

Zum Spiel: Bei allem anderen als sommerlichen Temperaturen und eiskaltem Wind im Waldstadion überließ uns Niederdorf die meiste Zeit die Kontrolle über das Spielgeschehen. Zu Beginn tat sich unsere Mannschaft allerdings sichtlich schwer Torraumszenen herauszuspielen. Nach etwa 20 Minuten sah Piffrader Pagliaccio Moritz in der Mitte Kopfballungeheuer Bianchi und flankte in den Strafraum. Der Niederdorfer Abwehrspieler war so überfordert mit der Situation dass er den Ball ins eigene Netz köpfte. 1:0. Nur wenige Minuten später war es wieder Piffrader Moritz welcher der Abwehr auf der linken Seite entwischte und in der Mitte Bianchi bediente. Diesmal musste/durfte er aber die Sache selbst zu Ende bringen, und das tat er auch. 2:0. Mit dieser Führung ging es dann in die Halbzeit zum warmen Wasser (Soft wor leido gor).

In der Zweiten Hälfte brachte Tano dann frische Kräfte ins Spiel. Unter anderem auch das Wiesel Brandt. Für ihn war es nach vielen Jahren das letzte Heimspiel im Trikot der Diotnomma. Für ihn persönlich also ein wichtiges Spiel, vor allem auch weil er von den Funktionären der Oltherrn noch keine feste Zusage für die kommende Saison erhielt und sich so vor deren Scouts, welche sich unauffällig auf der Tribüne unter die Menge gemischt hatten, beweisen musste. Hochmotiviert zeigte das Wiesel eine seiner besten Leistungen der Saison. Nach einem der gefürchteten Einwürfe von Clara Julian stand das Wiesel am langen Pfosten goldrichtig und schob zum 3:0 ein.

Unsere Mannschaft kam immer besser ins Spiel… Es folgte ein schöner  Spielzug nach dem anderen. Im Minutentakt kamen unsere Stürmer zum Abschluss. Jedoch um den Gegner nicht ganz die Freude am Spiel zu nehmen entschieden sich Messner Daniel (Schoss aus 3m übers Tor, physikalisch gesehen eine Glanzleistung) und Piffrader Moritz (Konnte den Ball aus 2m nicht im Tor unterbringen) mit den Gegnern gnädig zu sein.

Besser hingegen machten es Kapitän und Spielmacher Kuen welcher per Kopf nach einem Einwurf einnickte und Bianchi Manuel welcher seinen ersten Doppelpack der Saison komplett machte (Kiste Bier). Außerdem  traf auch Brandt das erste Mal per Freistoß diese Saison ins Grüne. (Kiste Bier).

Nachdem unsere Zuschauer eine kleinere Meinungsverschiedenheit mit der gegnerischen Nummer 6 auf freundlichste Art und Weise ausdiskutiert hatten war dann Schluss. Endstand also 6:0 für uns.

Zu erwähnen ist auch dass auch Südtirols Torgefährlichster Stürmer Grebma, auch bekannt als „Letzo Robby“ wieder zum Einsatz kam. Alle 25 Minuten versenkte er bislang den Ball im gegnerischen Tor. Topwert in Südtirol!

Den Preis für die beste Frisur ging diesmal an Felder „Dipsy“ Christian. Inspieriert von den Teletubbies war seine Frisur eine Augenweide für alle Fans (auch hierfür gilt: Kiste Bier).

Am kommenden Sonntag sind wir dann Auswärts in Terenten im „Estadio del Sol“ zu Gast. Terenten benötigt die 3 Punkte im letzten Spiel um als Meister die Meisterschaft abzuschließen.

 

Empfiehl diesen Beitrag deinen Freunden:

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>