ASV Dietenheim Aufhofen
Nicht verpassen:

Start in die 8. Altherrensaison

Branntweiner

Liebe Freunde des guten Fussballs. Nach fast 11 Monaten Abstinenz hat am Freitag die Branntweiner-Sturmtruppe erstmals wieder ein offizielles Meisterschaftsspiel bestritten. Die Mannschaft rund um Trainer/Betreuer/Kekser/Organisator Unterhofer „Die Legende Fischa“ Christof reiste symptomfrei und mit ausgefüllten Eigenerklärungen nach Rodeneck. Das Lieblingshochplateau der Dietenheim/Aufhofner war Schauplatz des ersten Meisterschaftsspiels zwischen unserer Mannschaft und der Mannschaft aus Rodeneck/Vals. Dort hat man in den letzten Jahren erst ein! Meisterschaftsspiel gewinnen können, ansonsten gab es immer Klatsche!!

Auch Trainer Hintner Hons wollte sich das erste Spiel seiner Mannschaft trotz seines 25-jährigen Betriebsjubiläums natürlich nicht entgehen lassen und unterstützte Fischa bei der taktischen Mannschaftsaufstellung. Die beiden Trainer konnten fast aus den Vollen schöpfen, da machte es auch nichts aus, wenn Marietti Danny, Michl Stefan, Schweigl Egon und wie sie sonst noch alle heissen durch Abwesenheit glänzten (ach ja, Mayr Helli hat ja auch noch gefehlt)

Mit einem starken 4-4-2 begann die erste Halbzeit, wo die Heimmannschaft immer leicht die Oberhand behielt, aber selten zwingende Chancen herausarbeitete. Mairhofer Michl hatte einen anstrengenden Abend, denn er musste sicher gefühlte 30 Mal einen Abstoss durchführen, sodass ihm am Sonntag beim Branntweiner immer noch die Oberschenkel brannten. Rainer Christian hat sich für uns wieder im Tor aufgestellt.

In der 20.Minute schlugen dann aber unsere Mannen eiskalt zu: Aus einem langen Abschlag Richtung rechten Flügelspieler Niederkofler Andrè Bèrnhard Bènèdikt konnte sich dieser den Ball selbst mit dem Kopf verlängern und schob unhaltbar zum 1:0 ein. Kurz darauf konnten die Rodenecker aber wieder ausgleichen, als sich ein Freistoss ins lange Eck senkte, ohne dass Rainer Christian eingreifen konnte. Höchstwahrscheinlich wurde er sogar von Mayr Ivo abgelenkt und irritiert.

In der Halbzeit griff unser Trainer-Duo durch und wechselte gleich 5 Mal!! Ein riskantes Manöver aber durch den frischen Wind, den Kosta Lukas, Hintner Gerd, Brandt Matthias, Forer Stefan und unser Neuzugang OberGUZricher Stefan mitbrachten, brachten wir die Rodenecker in arge Bedrängnis. Zudem stellte Hons (der Fuchs) auf 3-4-3 um. Die zweite Halbzeit waren beide Mannschaften auf Augenhöhe und es gab Chancen hüben wie drüben. Es waren ca. 20 Minuten wieder gespielt, als Rodeneck in Führung ging, als Rainer Christian einen Torschuss nicht gut genug abwehren konnte. Beim Nachschuss war er machtlos. Aber man muss unserer Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Sie gaben nie auf und man sah, dass sie zumindest den Ausgleich wollten. Fischa, als Linienrichter schrie sich die Seele aus dem Leib und feuerte seinen Mannschaftskollegen lautstark an. Trainer Hons ließ kurzzeitig sogar mit einer 2-er Abwehrkette spielen und ließ Mairhofer Michael offensiv auflaufen. Aber auch nur zu zweit (oder vielleicht gerade deswegen) hatten Mayr Ivo und Forer Steff hinten alles unter Kontrolle. Die Mannschaft spielte schöne Kombinationen, setzte die linke (und teils auch die rechte) Seite immer wieder gekonnt in Szene. Kaneider Michael verfehlte einmal knapp das Tor, mit einem sehenswerten Schuss; kurz darauf verfehlte Brandt Matthias noch knapper eine Hereingabe (natürlich von links)… Kopfballgott Hintner Gerd hatte den Ausgleich auch schon auf seiner Glatze, setzte den Ball aber Zentimeter neben das Tor. Schließlich war es Mairhofer Paul, der 3 Minuten vor Spielende mit einem sehenswerten Kopfballtor den Ball unhaltbar im rechten Kreuzeck zum verdienten 2-2 Ausgleich versenkte.

Schließlich pfiff der souverän pfeifende Schiedsrichter das Spiel ab und schenkte beiden Mannschaften damit je einen (verdienten) Punkt.

Der Kommentar von Fischa nach dem Spiel im O-Ton:“So is erschte Meischtoschoftsspiel isch umma. Mir hom gegn agressiva obo nimma gonz sövl unfaira Rodeneka a unentschiedn költ muss man sogn, weil sie worn stukweis bessa wia mir! Isch gleich mir hom noch foscht a Johr is erschte Spiel gimocht. Ati peariga Chancen ausagspielt la no awin do leschte Biss hot gfahlt. Its kem zwoa Hoamspiele und sem zoag mo ihman das mos well giwing!! Aufgeats!“

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen! Die Mannschaft freut sich schon auf das erste Heimspiel am Samstag 18.30 Uhr gegen Rasen/Antholz! Bitte alle mit Mundschutz erscheinen

Empfiehl diesen Beitrag deinen Freunden:

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>