ASV Dietenheim Aufhofen
Nicht verpassen:

wichtiger Heimsieg gegen Welschellen

IMG_20190420_150106

Am Karsamstag empfingen wir im Dietenheimer Waldstadion die Mannschaft aus Welschellen. Da es sich hierbei um ein Nachtragsspiel handelte war die Ausgangslage klar. Mit einem Sieg würde unsere Mannschaft zur Tabellenspitze aufschließen. Andererseits brauchten die Gäste dringend drei Punkte, um den Anschluss ans Führungsquartett nicht zu verlieren. Die Stimmung im restlos ausverkauften Waldstadion war atemberaubend. Das einzige Problem für Trainer Tano war die lange Verletztenliste. Aus diesem Grund wurden unsere „Gemelli Messner“ mit dem Vereinsflugzeug von Australien eingeflogen und standen beide direkt in der Startformation. Die Gäste schienen diese taktische Meisterleistung aber zu spät bemerkt zu haben, denn nach nicht einmal einer Minute tauchte Dani, nach herrlichem Zuspiel von Brandt, völlig ungedeckt im Sechzehner auf und schob lässig zum 1:0 ein. Noch bevor der Langzeitverletzte „Odl Michl“ sich sein drittes Bier gönnte, nutzten die Gäste einen Kommunikationsfehler unserer Stars (an dieser Stelle werden keine Namen genannt) eiskalt aus und konnten somit den Ausgleich erzielen. Aber quasi im Gegenzug zappelte der Ball wieder im richtigen Netz. Nach einer etwas unübersichtlichen Situation beförderte der gegnerische Abwehrspieler das Leder ins eigene Tor und so ging es mit einer knappen, aber durchaus verdienten Pausenführung in die Kabine. Der Pausentee schien den Gästen besser geschmeckt zu haben, denn sie kamen wie die Feuerwehr aus der Kabine. Folgerichtig glichen sie in der Folge per Elfmeter zum 2:2 aus und auch danach hatte unsere Mannschaft alle Hände voll zu tun, um nicht in Rückstand zu geraten. Keeper Manu, der in Australien regelmäßig mit Kängurus trainierte, um seine Sprungkraft nicht zu verlieren, parierte stark. Die Gäste schwächten sich anschließend selbst und fanden sich nach einer gelb-roten Karte nur noch zu zehnt wieder. Unsere Elf fand wieder besser ins Spiel und als einer der berühmt berüchtigten Einwürfe von Julian beim Wiesel Brandt landete klingelte es erneut und wir gingen wieder in Führung. Diesmal gaben wir diese auch nicht mehr her und verteidigten mit Mann und Maus das Ergebnis. Das anschließende Osterwochenende inklusive großen K1 Open Air bot der gesamten Mannschaft genug Zeit um den Sieg und die punktgleiche Tabellenführung gebührend zu feiern. Wie gewöhnlich war dabei unser Shootingstar Clara Feli nicht zu bremsen. Man munkelt, dass er seine Jagd nächstes Wochenende fortsetzen könnte. Darum raten wir allen Mädels nur im äußersten Notfall das Haus zu verlassen.

Empfiehl diesen Beitrag deinen Freunden:

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>