ASV Dietenheim Aufhofen
Nicht verpassen:

Wichtiger 3er gegen Terenten

IMG_20181108_141959

Am Samstag Nachmittag trafen wir im Schlagerspiel der neunten Runde auf Terenten, die bis zum letzten Spieltag ungeschlagen waren. Um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren brauchten wir einen Sieg. Dabei konnte Trainer „Tano“ beinahe aus dem vollen schöpfen. Das Innenverteidiger-Duo bildeten erstmals in dieser Saison Dr. Hattla und unser Graz-Legionär „Schronkn Hons“. In der Zentrale kam David zum ersten Startelfeinsatz in dieser Ligasaison. Bei optimalen Fußballwetter und prall gefüllten einer gut gefüllten Südkurve sahen die Zuschauer von Beginn an ein attraktives Spiel. Allerdings erwischten die Gäste aus Terenten den besseren Start und tauchten in den Anfangsminuten einige Male gefährlich vor unserem Goalie Manuel auf, konnten ihn aber nicht bezwingen. Anschließend wurde das Spiel etwas ruppiger, mit hart geführten Zweikämpfen auf beiden Seiten. Nach einer halben Stunde dann der erste Aufreger der Partie. Motz „das Wiesel“ Brandt stellt sich nach einer Unsicherheit der gegnerischen Hintermannschaft geschickt zwischen Mann und Ball und wird vom Torhüter zu Boden gerissen. Die Logische Konsequenz: Strafstoß. Eine Sache für den Capitano höchst persönlich. Philipp tritt an und verlädt den Torwart eiskalt. Mit der Führung im Rücken spielte es sich deutlich angenehmer. Wir waren nun die tonangebende Mannschaft im Waldstadion. Kurz vor der Pause war es wieder Motz Brandt, der diesmal den Ball von der linken Seite in die Mitte spielt. Dort spielt Dani Fußballbilliard mit dem Torwart. Irgendwie findet das Leder dann aber doch noch den Weg über die Linie. Laut eigenen Angaben war es kein Eigentor aber ob Dani das nur sagte um in der internen Torschützenliste die Nase vorne zu behalten bleibt ein Geheimnis. Mit einer zwei Tore Führung ging es in die Halbzeitpause. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten wir alles im Griff. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Doch plötzlich geht ein gegnerischer Spieler nach einem hohen Ball in den Strafraum zu Boden. Ohne zu zögern zeigt der Unparteiische, der freie Sicht auf die Szene hatte auf den Punkt, ohne Eingriff des VAR. Den Strafstoß verwandelten die Tearna und verkürzten auf 2:1. So kamen wir völlig unnötig nochmal ins Schwitzen. Die Gäste wurden dann von Minute zu Minute stärker und bekamen die große Ausgleichschance per Kopf. Den Kopfball entschärfte Goalie Manu aber mit einem bärenstarken Reflex. Mit viel Einsatz und Kampf schafften wir es schlussendlich das Ergebnis über die Zeit zu retten. Mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer Mühlwald bleiben wir in Tuchfühlung zur Spitze und haben somit eine optimale Ausgangslage für die Rückrunde. Nach dem Spiel ging es auf Kosten unseres Erfolgstrainers „Tano“ zum Pizzaessen und Montetrinken ins Koriander. Anschließend war die Mannschaft fast geschlossen im K1 anzutreffen, wo der Sieg ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden mit einigen isotonischen und elektrolythaltigen Getränken gefeiert wurde. Ein besonderes Lob geht an Phillip und den Langzeitverletzen Michl, die den Allerheiligen-Feiertag dazu nutzten, um in der Tiffany die bisherige Saison zu analysieren und sich bestens auf die bevorstehenden Aufgaben vorzubereiten.

Empfiehl diesen Beitrag deinen Freunden:

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>