ASV Dietenheim Aufhofen
Nicht verpassen:

Die Altherren sind im Pokal-Halbfinale!!

IMG-20190405-WA0003

Der Trainer Hintner Hons ist stolz auf seine Männer. Die 2-1 Niederlage am Samstag beim Pokalrückspiel in Welsberg ist verkraftbar, hatten seine Männer ja das Hinspiel 1-0 gewonnen und sind somit aufgrund der Auswärtstorregel ins Halbfinale des Pokals eingezogen!!

Die Mannschaft mit Motivator Fischa „il Pizzaiolo“ Unterhofer fuhr zwar leicht dezimiert ins sibirische Welsberg, konnte aber wieder auf den Linksfuß Schweigl Seiwald zählen. Der zweite Stürmer Aschbacher Manuel musste kurzfristig absagen, da er aufgrund hohen Männerfiebers (1-2 Strichlan) das Bett hüten musste. Mayr „die Grille“ Ivo blieb lieber seinem anderen Hobby treu und verzichtete diesmal auf einen Stammplatz in Welsberg.

IMG-20190405-WA0004Den schmerzlichsten Ausfall mussten wir aber durch die Verletzung von Forer Steff verkraften, der sich beim Vorbereitungstraining die Achillessehne gerissen hatte; er hatte sich wohl unser heutiges Motto zu sehr zu Herzen genommen. Die Sehne ist in der Zwischenzeit zwar schon wieder angetackert, aber er wird die Rückrunde wahrscheinlich nicht mehr zur Verfügung stehen (gute Besserung auf alle Fälle!!). Dafür half uns unser Glücksbringer Niederkofler Andrè Benedict wieder aus; er machte bei seinen Immobilienverkäufen große Preisabschläge, um pünktlich zum Spiel antreten zu können.

Schwingshackl Mike hatte die Aufgabe übernommen, unsere Mannschaft als Kapitän anzuführen, wobei er die ersten Spielminuten aber mehr mit der Kapitänsbinde zu kämpfen hatte als mit den Gegnern. Nach einer Gedenkminute für den kürzlich verstorbenen Welsberger Spieler Benno Wierer pfiff das Schiedsrichtertrio das Spiel an. Es war ein tolles und faires Spiel, das die beiden Mannschaften boten, mit Chancen hüben wie drüben. Die erste Drangphase hatte die Heimmannschaft, die immer wieder gefährlich vor unser Tor kamen. Sie konnten ihre Chancen aber nicht in Tore ummünzen. Danach kamen wir besser ins Spiel. Mit einem 4-1-4-1 System hatte Coach Hons seine Mannschaft ideal aufgestellt und liess damit unseren wieselflinken Dany Marietti vor der Viererkette genug Raum, um sich auszutoben, Bälle vom Himmel zu klauben und mustergültig zu verteilen. Er war es auch, der nach ca. 20 Minuten einen Strafstoss elegant vor das Tor brachte, wo Goalgetter Mairhofer Pauli nur mehr seinen Kopf zum 1-0 hinhalten musste.

Kurz vorher blieb eine interessante Freistossvariante zwischen Marietti-Seiwald-Mairhofer noch unbelohnt. Kurz vor der Halbzeit kamen die Welsberger aber noch zum Ausgleich durch einen Elfmeter, als Manni „der Rasenmäher“ Pescollderungg einen Gegner im Sechzehner unglücklich zu Fall brachte. Das Spiel wurde wieder spannend.

Nach der Pause ging der muntere Schlagabtausch weiter, aber die Welsberger gewannen immer mehr die Hoheit im Mittelfeld, die sie dann auch für gefährliche Konter nutzten. Die nicht ganz ideal stehende Viererkette mit Innenverteidiger Pramstaller Heinz und Käptn Mike mussten teilweise Mann gegen Mann kämpfen. Nach ca. einer Viertelstunde gingen dann die Welsberger mit einer schönen Aktion in Führung. Unser Tormann Recla Martin hatte keine Chance. Er war es aber auch, der kurz darauf zwei weitere Riesenchancen der Gegner zunichte machte und seinen Kasten sauber hielt. Das Zittern begann, doch unsere Männer kämpften tapfer weiter, zweimal trafen wir sogar Aluminium, aber das erlösende zweite Tor wollte einfach nicht gelingen. Andrè Benedict ersetzte dann in den letzten 10 Spielminuten den erschöpften Seiwald Egon, der nach zweiwöchiger Verletzungspause eine saubere Leistung geboten hat. Den letzten taktischen Wechsel unternahm unser Coach Hons dann in der Nachspielzeit, als er den starken Mairhofer Paul aus dem Spiel nahm und den ehemaligen Flügelflitzer Michael Kanne Kaneider ins Spiel brachte, der nach fast 9-monatiger Pause wieder sein erstes offizielles Spiel bestritt. Eigentlich hätte ja auch noch Fischa Unterhofer als Einwechselspieler zur Verfügung stehen sollen, der bevorzugte es aber, gleich nach Anpfiff der zweiten Halbzeit lieber unter der warmen Dusche zu stehen und seine tauben Füsse aufzuwärmen. Aber Kanne machte seine Sache super, mit seiner Souveränität brachte er eine derartige Ruhe ins Spiel, dem die Welsberger nichts mehr entgegenzusetzen hatten, sodass es am Ende beim verdienten Ergebnis blieb.

IMG-20190406-WA0002IMG-20190406-WA0004

Fazit: Zwei gute Mannschaften, ein tolles Spiel, würdige und faire Gegner und ein kompetentes Schiedsrichtertrio bescherten allen einen schönen Fussballabend, den die Mannschaft noch mit Hardcore-Musik und einer Pizza ausklingen ließ.

Vielleicht hätte es nicht geschadet, wenn sich einige nicht namentlich genannt werden wollende Akteure unserer Viererkette und des Mittelfelds (s.Foto 1) am Tag vorher ein bisschen …. (s.Foto 2) geblieben wären, dann wäre es vielleicht nicht so eine Zitterpartie geworden

IMG-20190405-WA0008

Foto 1

IMG-20190403-WA0000

Foto 2

Empfiehl diesen Beitrag deinen Freunden:

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>