ASV Dietenheim Aufhofen
Nicht verpassen:

Wir haben das Gewinnen verlernt!

IMG_20180408_174232

Am bisher heißesten Tag des Jahres empfingen wir den ASV Vintl. Motiviert bis in die Haarspitzen gingen wir ins Spiel, denn wir wussten: Es müssen endlich Mal wieder 3 Punkte her! Aber alles sollte ganz anders kommen wie geplant… 
Mit einem 3-4-3 System schickte Trainer „Tano“ die Mannschaft in die 90 verhängnisvollen Minuten. Als der Unparteiische das Spiel anpfiff waren wir von Sekunde eins die bessere und dominierende Mannschaft. In den ersten Minuten kombinierten wir uns einige Male gefährlich in den Strafraum. Folgerichtig gingen wir nach einem Freistoß aus dem Halbfeld in Führung. Auer brachte den Ball gefühlvoll vors Tor und Mörli ließ dem gegnerischen Keeper mit einem wuchtigen Kopfball nicht den Hauch einer Chance. Danach nahm aber Vintl immer mehr das Zepter in die Hand, ohne aber nennenswerte Chancen herauszuspielen. Lediglich bei Standartsituationen deuteten sie ihr Potential an. Auch ihr Amateurliga-Messi konnte in Halbzeit eins wenig gegen unsere kompakte 3er bzw. 5er Kette ausrichten und so ging es mit einer verdienten Führung in die Kabine. 
Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste aufhörte. Beide Mannschaften waren zwar bemüht aber wenig zielstrebig. Umso überraschender war es, als Mirabella der Abwehr nach einem Freistoß entwischt. Seinen Querpass verwertete der gegnerische 10er zum 1:1. 
Dennoch ließen wir die Köpfe nicht hängen, ganz im Gegenteil. Mehrere Male versuchten wir es aus der Distanz, wirklich gefährlich waren die Schüsse aber nicht. In Minute 80 war es dann aber so weit. Nach einer Unsicherheit der gesamten Abwehr inklusive Torwart war es wieder der starke Mörli, der zur 2:1 Führung einschob ein das Waldstadion in Ektase versetzte. Bei seinem grenzenlosen Jubel zerstörte er die Eckfahne, aber zur Beruhigung aller Verantwortlichen und der Vereinskasse war es das alte Modell. 
Die drei Punkte waren zum greifen nah. Doch wieder einmal kam es so, wie es kommen musste. In der fünften Minute der Nachspielzeit wurde unsere Träume vom ersten 3er seit dem 14.09.2017 (!!!!!!) zerstört. Das Unentschieden hilft uns nicht wirklich weiter und so verweilen wir auf dem letzten Tabellenplatz. Am Mittwoch, beim Nachholspiel gegen Rina/Welschellen ist somit alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung. Mit einem 3er wären es dann nur mehr zwei Punkte aufs rettende Ufer.

Empfiehl diesen Beitrag deinen Freunden:

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>